Direkt zum Inhalt

Der neue obligatorische 50% Stop-Loss (neue Anforderung durch die ESMA)

Bitte beachten Sie, dass in Übereinstimmung mit den jüngsten ESMA-Anforderungen bei einem Trade die Margin-Close-out-Regel angewendet wird, wenn der Wert 50% oder weniger ausmacht als die Höhe des Geldbetrags, der für diesen Trade eingesetzt wurde.

Zum Beispiel: Sie eröffnen einen EUR/USD Trade von 1.000 EUR mit einem Multiplikator von 10. 50% dieses Wertes sind 500 EUR. Dies ist der Wert, für den der Stop-Loss gesetzt wird. Mit anderen Worten: Der Stop-Loss wird ausgeführt, sobald der Trade einen Wert von nur mehr 500 EUR hat.

Beachten Sie, dass im Falle einer Erhöhung des Betrags des aktiven Trades der neue Stop-Loss den Wert von 50% des neuen Betrags hat.

Zum Beispiel: Sie eröffnen einen EUR/USD Trade von 1.000 EUR. Der Stop-Loss-Level beträgt 50%, liegt also bei 500 EUR. Nachdem Sie den Betrag des aktiven Trades um 500 EUR erhöht haben, beträgt der Gesamtbetrag 1.500 EUR und der Stop-Loss-Level wird automatisch bei 750 EUR gesetzt.

War diese Antwort hilfreich?
No
Ihr Feedback