Multiplikator

Der Multiplikator ermöglicht Ihnen Beträge zu handeln, die größer sind als der Saldo auf Ihrem Konto. Ihr Investitionsbetrag und Ihr Multiplikator beeinflussen Ihre Handelsergebnisse, sowie die Eröffnungsgebühren und Übernacht-Rollover-Swaps.

Beispiel 2. 

Nehmen wir an, Sie gehen Long in EUR/USD, Ihr Investitionsbetrag ist 50 € und Ihr Multiplikator ist 1. Wenn der Preis um 10% steigt, wird Ihr Gewinn 5 € betragen (50 € * 10%).

Wenn Sie stattdessen 20 als Multiplikator verwenden, erhöht sich Ihr Investitionsbetrag auf 1.000 € (50 € *20), wodurch Sie, wenn der Vermögenswert um 10% steigt, 100 € verdienen (1.000 € * 10%).

Wie Sie sehen, wird Ihr Gewinn mit 20 multipliziert, und so funktioniert der Multiplikator.

Dennoch dürfen Sie nicht vergessen, dass der Multiplikator sowohl Gewinne als auch Verluste vergrößern kann. Je höher Ihr Multiplikator, umso größer ist das Risiko. Es ist wie mit der Geschwindigkeit von einem Auto: Je höher sie ist, umso schneller erreichen Sie Ihr Ziel. Allerdings bringt eine hohe Geschwindigkeit auch mehr Risiken mit sich. Daher wählt ein Autofahrer in der Regel eine solche Geschwindigkeit, die er selbst beherrschen kann, abhängig von seiner Erfahrung, dem Straßenzustand und den Verkehrsregeln.

Hebelwirkung

Die Hebelwirkung funktioniert unterschiedlich, je nach Ihrem Kategorisierungsstatus, Privat oder Professionell. 

Privatkunden

Wen Sie Ihre Position eröffnen, basieren die Margin-Anforderungen auf der Hebelwirkung, das heißt, die Hebelwirkung bestimmt Ihren Handelsbetrag.

Deshalb sollten Sie, wenn Sie Ihren Handelsbetrag und Ihren Multiplikator bestimmen, auch wissen, wie hoch die Hebelwirkung für die jeweilige Anlageklasse ist. Mit einer hohen Hebelwirkung benötigen Sie eine geringere Margin, um Ihre Position zu eröffnen.

Beispiel

Nehmen wir nun an, der Saldo Ihre Kontos beträgt nur 10 € und Sie möchten diese in EUR/USD investieren.

Für wichtige Währungspaare ist die Hebelwirkung 30:1, wobei die Margin-Anforderung 3.33% ist.

Um Ihren maximalen Handelsbetrag zu berechnen (inkl. Multiplikator), müssen Sie die folgende Formel anwenden:

Maximaler Multiplikator-Angepasster Betrag = Freie Margin * Max. Hebelwirkung für die jeweilige Anlageklasse

In unserem Beispiel ist das Maximaler Multiplikator-Angepasster Betrag = Freie Margin * Max. Hebelwirkung für die Anlageklasse = 300 (10*30). Wen Sie eine solche Position eröffnen, werden 10 € als Margin verwendet.

Professionelle Kunden

Sobald Sie den Status als Professioneller Kunde erhalten, können Sie ohne Hebelwirkung handeln. Wenn Sie Ihren Trade eröffnen, investieren Sie Ihr eigenes Geld, dass auf Ihrem Konto reserviert wird, während keine Margin entnommen wird.

Beispiel 2. 

Nehmen wir nun an, der Saldo Ihre Kontos beträgt nur 10 € und Sie möchten diese in EUR/USD investieren.

Um Ihren maximalen Handelsbetrag zu berechnen (inkl. Multiplikator), müssen Sie die folgende Formel anwenden:

Maximaler Multiplikator-Angepasster Betrag = Freie Mittel (nicht in andere Positionen investiert) * Max. Multiplikator

In unserem Fall sind dies 5.000 € (10*500).

Wenn Sie eine solche Position eröffnen, werden die 10 € auf Ihrem Konto reserviert.

Wie Sie deutlich sehen, können professionelle Trader größere Positionen mit dem gleichen Anlagekapital eröffnen.

Sowohl Privatkunden als auch professionelle Kunden können noch mehr als den Anlagebetrag verlieren.

Zum Beispiel, wenn Ihr Investitionsbetrag 100 € ist und Ihr Multiplikator ist 30, ist der Wert der Gesamtposition 3.000 € (30*100). In diesem Fall, unabhängig von Ihrem Status, sind Ihre Verluste auf 100 €, Ihrer ursprünglichen Investition, begrenzt. Wenn Ihre Verluste diese 100 € überschreiten, wird Ihre Position über den "Stop Out" geschlossen.